„Eine wunderschöne Umgebung“ : US-Präsident Trump denkt über Nominierungsrede vor Wahl aus Weißem Haus nach

Avatar_shz von 05. August 2020, 17:57 Uhr

shz+ Logo
US-Präsident Donald Trump will im November wiedergewählt werden.
US-Präsident Donald Trump will im November wiedergewählt werden.

Präsident Donald Trump will nicht zum Parteitag der Republikaner nach Charlotte reisen, sondern lieber zuhause bleiben.

Washington | US-Präsident Donald Trump will seine bevorstehende Rede zur erneuten Nominierung als Präsidentschaftskandidat der Republikaner wegen des Coronavirus womöglich vom Weißen Haus aus halten. "Wir denken darüber nach, es vom Weißen Haus aus zu tun, weil dann nichts in Bewegung gesetzt wird, es einfach ist, und ich denke, es ist eine wunderschöne Umgebung",...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen