Kommentar : Bundes-Notbremse nicht wieder aufweichen

Avatar_shz von 11. April 2021, 16:05 Uhr

shz+ Logo
'Jeder Tag, den wir nicht handeln, kostet Menschenleben', sagt der Chef des Robert-Koch-Instituts, Robert Wieler (links). Aber wird er gehört?
"Jeder Tag, den wir nicht handeln, kostet Menschenleben", sagt der Chef des Robert-Koch-Instituts, Robert Wieler (links). Aber wird er gehört?

Die Bundes-Notbremse wird schon zerredet. Man fragt sich, was das gemeinsame Ziel in der Pandemie noch sein soll.

Berlin | Die Bundeskanzlerin hat vor nunmehr deutlich mehr als zwei Wochen angekündigt, sie werde nicht tatenlos zusehen, dass die Notbremse von manchen nicht eingehalten wird und die dritte Welle an Fahrt aufnimmt. Die von ihr genannte Frist von 14 Tagen ist längst verstrichen und effektiv passiert ist bislang nichts. Man hat längst die Orientierung verloren,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen