Familienministerin besorgt : Deshalb warnt Franziska Giffey vor familiärer Gewalt an Weihnachten

Avatar_shz von 21. Dezember 2020, 10:53 Uhr

shz+ Logo
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey befürchtet zu Weihnachten ein hohes Potenzial an familiärer Gewalt.
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey befürchtet zu Weihnachten ein hohes Potenzial an familiärer Gewalt.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey wirbt für das Hilfetelefon, wenn es zur Gewalt innerhalb der Familie kommt.

Berlin | Bundesfamilienministerin Franziska Giffey warnt vor einer Zunahme familiärer Gewalt an Weihnachten. "Die familiäre Gewalt nimmt jedes Jahr an Feiertagen wie Ostern oder Weihnachten zu. In diesem Corona-Jahr ist die Gefahr besonders groß", sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Montag). Weiterlesen: Alle Entwicklungen zur Corona-Krise im Live...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen