Quarantäne-Regelung : DGB kritisiert Pläne zum Ende von Entgeltersatz

Avatar_shz von 15. September 2021, 13:29 Uhr

shz+ Logo
Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann warnt vor einer „Impfpflicht durch die Hintertür“.
Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann warnt vor einer „Impfpflicht durch die Hintertür“.

In einigen Bundesländern haben Nicht-Geimpfte bald keinen Anspruch mehr auf Entschädigung, wenn wegen einer Quarantäne nicht arbeiten können. Die Gewerkschaften sehen hier Druck an der falschen Stelle.

Berlin | Der Deutsche Gewerkschaftsbund kritisiert die Pläne vieler Bundesländer, bald keine Entschädigung für Verdienstausfälle mehr zu zahlen, wenn Ungeimpfte in Quarantäne müssen. Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann sagte am Mittwoch im Deutschlandfunk, das wäre eine „Impfpflicht durch die Hintertür“. Im Zweifel müssten hier auch Gesundheitsdaten offenge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert