Coronavirus : Corona-Infektionen in New York haben Nachspiel für Bolsonaro

Avatar_shz von 23. September 2021, 15:16 Uhr

shz+ Logo
Der Rechtspopulist Bolsonaro hat das Coronavirus von Anfang an verharmlost.
Der Rechtspopulist Bolsonaro hat das Coronavirus von Anfang an verharmlost.

Brasiliens Präsident Bolsonaro macht keinen Hehl daraus, dass er noch immer ungeimpft ist. Bei der Reise zur UN-Generaldebatte wurde nun ein Vertrauter positiv auf Corona getestet - mit Folgen.

New York | Mehrere positive Corona-Tests in der brasilianischen Delegation bei der UN-Generaldebatte haben auch für Staatspräsident Jair Bolsonaro ein Nachspiel. „Der Mitgliedstaat hat bestätigt, dass die gesamte Delegation beschlossen hat, sich für 14 Tage selbst unter Quarantäne zu stellen“, teilte UN-Sprecher Stephane Dujarric am Mittwoch mit. Das brasilia...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert