Kommentar : CDU-Nachfolge: Warum nicht Linnemann und Spahn?

Avatar_shz von 16. Oktober 2021, 17:31 Uhr

shz+ Logo
Jens Spahn hielt beim Deutschlandtag eine Bewerbungsrede für den Parteivorsitz.
Jens Spahn hielt beim Deutschlandtag eine Bewerbungsrede für den Parteivorsitz.

Jetzt nicht schrill und plump werden. Warum Armin Laschet mit seinen Empfehlungen für die CDU Recht hat. Und wer sie umsetzen könnte.

Berlin | Die CDU muss aufpassen, dass sie sich vor lauter unbedingtem Willen nach Erneuerung nicht selbst verliert oder einen Irrweg einschlägt. Die Analyse von Friedrich Merz beim Deutschlandtag der Jungen Union, wonach die Partei ein "insolvenzgefährdeter, schwerer politischer Sanierungsfall" ist, verrät vielleicht mehr über seine persönlichen Ambitionen als...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen