Kommentar : Bundestagswahl: Was die Linke von Wagenknecht lernen muss

Avatar_shz von 27. September 2021, 15:30 Uhr

shz+ Logo
Ist schon seit Langem mit dem Kurs ihrer Partei unzufrieden: Sahra Wagenknecht. Nach der schweren Schlappe ihrer Partei bei der Bundestagswahl wiederholte sie jetzt ihre Forderung nach einem Neustart unter anderen Vorzeichen.
Ist schon seit Langem mit dem Kurs ihrer Partei unzufrieden: Sahra Wagenknecht. Nach der schweren Schlappe ihrer Partei bei der Bundestagswahl wiederholte sie jetzt ihre Forderung nach einem Neustart unter anderen Vorzeichen.

Sahra Wagenknecht sagt es schon seit geraumer Zeit, jetzt sagen es auch die Wähler: So wie die Linke sich derzeit präsentiert, ist sie zum Scheitern verurteilt. Ein Kommentar.

Flensburg | Ist das der Anfang vom Ende der Linken? Das 4,9-Prozent-Desaster bei der Bundestagswahl deckt grundlegende Probleme auf. Nicht einmal mehr im Osten, wo sie einst starke Wurzeln hatte, kann sich die Linkspartei auf eine feste Stammwählerschaft verlassen. Sie ist auch nicht mehr die klassische Protestpartei. Diesen Rang hat ihr die AfD abgelaufen. Un...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen