Umstrittener Paragraf 219a : Bundesregierung will bessere Versorgung bei Schwangerschaftsabbrüchen

Avatar_shz von 18. August 2020, 21:13 Uhr

shz+ Logo
Ärztinnen und Ärzte sollen besser für Beratungsgespräche zum Thema Schwangerschaftsabbruch geschult werden.
Ärztinnen und Ärzte sollen besser für Beratungsgespräche zum Thema Schwangerschaftsabbruch geschult werden.

Ärzten soll es laut Bundesgesundheitsministerium und Bundesärztekammer auch an Akzeptanz für eine Abtreibung fehlen.

München | Die Bundesregierung will laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" (Online; Dienstagabend) "die Qualität der medizinischen Versorgung von Frauen" bei Schwangerschaftsabbrüchen verbessern. Ein vom Bundesgesundheitsministerium und Bundesärztekammer er...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen