Unter bestimmten Bedingungen : Bundesgerichtshof: Einzelhändler können wegen Lockdowns Miete kürzen

Avatar_shz von 12. Januar 2022, 14:29 Uhr

shz+ Logo
Einzelhändler können bei einem pandemiebedingten Lockdown Anspruch auf Mietminderung haben, das hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Einzelhändler können bei einem pandemiebedingten Lockdown Anspruch auf Mietminderung haben, das hat der Bundesgerichtshof entschieden.

Wegen des Coronavirus mussten im Frühjahr 2020 von einem Tag auf den anderen auch Geschäfte schließen, fixe Kosten wie Miete liefen aber weiter. Für Streitfälle hat der Bundesgerichtshof jetzt eine Richtschnur gegeben.

Karlsruhe | Einzelhändler können bei einem pandemiebedingten Lockdown Anspruch auf Mietminderung haben. Dabei müsse aber im Einzelfall betrachtet werden, welche wirtschaftlichen Folgen die behördlich angeordnete Schließung des Ladenlokals habe, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Mittwoch in Karlsruhe. Es ging um einen Rechtsstreit zwischen dem Textilhändler...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen