Trotz Spitzenplatz im Bundesvergleich : Bestand an Sozialwohnungen sinkt in Schleswig-Holstein

Avatar_shz von 14. August 2019, 17:15 Uhr

shz+ Logo
Sinkender Bestand: Der Neubau an Sozialwohnungen kann den Verlust durch den Bindungsauslauf weiterhin nicht auffangen.
Sinkender Bestand: Der Neubau an Sozialwohnungen kann den Verlust durch den Bindungsauslauf weiterhin nicht auffangen.

Die Anzahl an Sozialwohnungen schrumpft unentwegt. Schleswig-Holstein liegt beim Bestand dennoch über dem Bundesschnitt.

Hamburg | Der Bestand an Sozialwohnungen schrumpft auch in Schleswig-Holstein weiter. So gab es zum Jahresende 2018 im nördlichsten Bundesland nur noch 47.196 Sozialwohnungen – 1313 weniger als ein Jahr zuvor, wie aus der Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervorgeht. Deutschlandweit gab es demnach fast 42.500...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen