„Rest der Republik“ - Jäger wollen nicht schießen : Behörden haben entschieden: Das Damwild auf Borkum muss sterben

Avatar_shz von 03. März 2021, 11:49 Uhr

shz+ Logo
Damwild in den frühen Morgenstunden - hier in Tschechien. Auf der Nordseeinsel Borkum soll es den Tieren in Kürze an das Fell gehen. Die Behörden wollen sämtliche Tiere tot sehen.
Damwild in den frühen Morgenstunden - hier in Tschechien. Auf der Nordseeinsel Borkum soll es den Tieren in Kürze an das Fell gehen. Die Behörden wollen sämtliche Tiere tot sehen.

Das Damwild auf Borkum soll nach dem Willen der Behörden sterben. Aber die Inseljäger weigern sich.

Borkum | Der Ärger kam per Schiff vom Festland. 2013 war das. Die niedersächsische Landesregierung im fernen Hannover hielt es damals für eine gute Idee, versuchsweise Damwild auf der Nordseeinsel Borkum anzusiedeln. Jetzt sollen alle Tiere getötet werden. Nur die Jäger vor Ort wollen nicht abdrücken. Der Streit schwelt seit einiger Zeit. Zwischen Jägern, N...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen