Eklat im bayerischen Landtag : Lübcke-Gedenken: Alle stehen auf, nur ein AfD-Politiker bleibt sitzen

Avatar_shz von 26. Juni 2019, 20:03 Uhr

shz+ Logo
Während sich alle übrigen Abgeordneten im bayerischen Landtag beim Gedenken an Walter Lübcke erheben, bleibt Ralph Müller von der AfD einfach sitzen.
Während sich alle übrigen Abgeordneten im bayerischen Landtag beim Gedenken an Walter Lübcke erheben, bleibt Ralph Müller von der AfD einfach sitzen.

Der AfD-Politiker Ralph Müller sorgt im bayerischen Landtag für einen Eklat.

München | Eklat im bayerischen Landtag: Bei einem Gedenkakt für den von einem Rechtsextremisten ermordeten Regierungspräsidenten Walter Lübcke ist der AfD-Abgeordnete Ralph Müller sitzen geblieben. Erst zum Ende der rund zweieinhalbminütigen Rede von Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) für den Kasseler CDU-Kommunalpolitiker erhob sich Müller, der schon in frü...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen