Sondersendung nach Nominierung : Baerbock im TV-Interview: Der Kreml lässt gerade jemanden sterben

Avatar_shz von 20. April 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Nach ihrer Nominierung als Kanzlerkandidatin der Grünen gab Annalena Baerbock am Abend ein erstes TV-Interview.
Nach ihrer Nominierung als Kanzlerkandidatin der Grünen gab Annalena Baerbock am Abend ein erstes TV-Interview.

In ihrem ersten TV-Interview nach der Kanzlerkandidatur macht Baerbock der russischen Regierung heftige Vorwürfe.

München/Berlin | Die designierte Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hat der russischen Regierung heftige Vorwürfe wegen ihres Umgangs mit dem Oppositionellen Alexej Nawalny gemacht. "Wir sehen, dass der Kreml, und dem steht dieser Präsident vor, gerade jemanden sterben lässt", sagte Baerbock am Montagabend in einem ProSieben-Interview. Sie reagierte damit auf ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen