Zuletzt 32.000 neue Fälle : Ausgangsbeschränkungen: Ab 21 Uhr wird Paris zur Geisterstadt

Avatar_shz von 18. Oktober 2020, 21:41 Uhr

shz+ Logo
12.000 Polizisten kontrollieren die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen.
12.000 Polizisten kontrollieren die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen.

Wegen der steigenden Infektionszahlen gilt in Paris und in anderen französischen Städten eine strikte Ausgangssperre.

dpa | Licht aus und Stille: Im Kampf gegen die drastisch steigenden Corona-Zahlen gibt es in Paris und anderen französischen Metropolen seit dem Wochenende eine nächtliche Ausgangssperre. Sie gilt für mehrere Wochen zwischen 21 Uhr abends und 6 Uhr morgens. Zu dieser Zeit dürfen sich Menschen nur aus einem triftigen Grund vor der Tür aufhalten - rund 20 Mil...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen