Koalitionsverhandlungen : Auftragsstau immer länger: Mittelstand fordert Rohstoffoffensive

Avatar_shz von 28. Oktober 2021, 01:00 Uhr

shz+ Logo
Vorerst geschlossen: Bei Opel in Eisenach haben Lieferengpässe bereits zu drastischen Konsequenzen geführt. Nun schlägt auch der Mittelstand Alarm und fordert ein Eingreifen der Politik.
Vorerst geschlossen: Bei Opel in Eisenach haben Lieferengpässe bereits zu drastischen Konsequenzen geführt. Nun schlägt auch der Mittelstand Alarm und fordert ein Eingreifen der Politik.

Es ist Sand im Getriebe, nicht nur bei den Autoproduzenten: Lieferengpässe bei Rohstoffen und Vorprodukten bringen immer mehr Unternehmen in Bedrängnis. Und der Ruf nach einem Eingreifen der Politik wird lauter und lauter.

Schwerin | Angesichts vermehrter Lieferengpässe drängt der deutsche Mittelstand auf eine Rohstoffoffensive der kommenden Bundesregierung, notfalls im Alleingang. Markus Jerger, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), sagte unserer Redaktion: „Der Mittelstand erwartet, dass die Rohstoffsicherung Teil eines Koalitionsvertrages ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen