Kommentar : Bitte keine fatale Anti-Astrazeneca-Hysterie!

Avatar_shz von 17. Februar 2021, 13:50 Uhr

shz+ Logo
Wenn viele Bürger aus übertriebener Furcht vor Astrazeneca-Nebenwirkungen die kostbaren Impftermine nicht wahrnehmen, wäre das ein großer Rückschlag im Kampf gegen Corona.
Wenn viele Bürger aus übertriebener Furcht vor Astrazeneca-Nebenwirkungen die kostbaren Impftermine nicht wahrnehmen, wäre das ein großer Rückschlag im Kampf gegen Corona.

Meldungen über Nebenwirkungen verbreiten sich wie ein Lauffeuer. Angst kommt auf – doch die muss gestoppt werden.

Berlin | Es stimmt: Viele Geimpfte klagen über erhöhte Temperatur, Schüttelfrost, Kopf-, Glieder- und Muskelschmerzen. Dieselben Symptome haben aber auch diejenigen, denen die angeblichen Erste-Klasse-Impfstoffe von Biontech und Moderna gespritzt werden, vor allem nach der zweiten Impfung. Das ist auch normal, weil das Immunsystem anspringt. Und ja: Die Ast...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen