Linke fordert Eingreifen der Regierung : Alleinerziehende viel häufiger arbeitslos und auf Hartz IV angewiesen

Avatar_shz von 19. September 2020, 01:00 Uhr

shz+ Logo
Alleinerziehende sind häufiger arbeitslos und im Hartz-IV-Bezug als die Gesamtbevölkerung. Die Linke fordert ein Eingreifen der Regierung.
Alleinerziehende sind häufiger arbeitslos und im Hartz-IV-Bezug als die Gesamtbevölkerung. Die Linke fordert ein Eingreifen der Regierung.

Alleinerziehende Väter und Mütter sind öfter ohne Arbeit als der Bevölkerungsdurchschnitt und sind auch deutlich häufiger auf Hartz IV angewiesen. Angesichts der großen Kluft fordert die Linkspartei die Regierung zum Handeln auf.

Berlin | Jeder dritte Alleinerziehenden-Haushalt (34,8 Prozent) muss Hartz-IV-Leistungen beziehen, darunter auch viele Erwerbstätige. In der Gesamtbevölkerung ist es „nur“ knapp jeder zehnte Haushalt (9,0 Prozent). Von allen Familien, die im Mai Hartz-IV-Leistungen bezogen, waren mehr als die Hälfte (52 Prozent) Alleinerziehenden-Familien. Das geht aus einer A...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen