Kommentar : Agrargipfel: Außer reden nichts gewesen – Bauern müssen weiter bangen

shz+ Logo
Agrargipfel mit der Bundeskanzlerin: 80 Vertreter nahmen an der Veranstaltung teil. Nietfeld
Agrargipfel mit der Bundeskanzlerin: 80 Vertreter nahmen an der Veranstaltung teil. Nietfeld

Als Reaktion auf die Bauern-Großdemonstrationen der vergangenen Woche hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Agrargipfel geladen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
02. Dezember 2019, 16:28 Uhr

Berlin | Da organisieren Bauern an allen üblichen Verbandsstrukturen vorbei Demonstrationen, mit denen sie deutschlandweit auf ihre schwierige Lage hinweisen. Und wie reagiert die Bundesregierung? Sie lädt Verbän...

erlinB | aD nreogineasri uarBne an llnae ihelcbnü resunrkabndtVesurt voeibr nerm,nonDasoetit mti edenn ies stidleunchedtaw uaf eihr regiweschi Lega wnnih.seei dUn wei gtriaere dei ngsueeer?ngriBdu iSe ltdä dreänbeV uzm cGehps.rä tnmedsZui wtie düewigeerb.n niemmhIr raewn enutr ned 08 pcrrnGhprtsaneesä nov linaKnrze Mekrel uach ,zwei eid ied nnennovketulelion Prteseot ebrü aWpsptha udn bcoFkoea aemitrtnirigos ban.he  

ert:eeineslW KvrcieTenor-oks iuhgcntR nlir:eB saW elolwn ied raBneu nher?creie

Das ist der eceiltgienh Gdurn, amurw nochs vor emd plGeif flwZeei na menei hrcewiinkl crhucbhDur aaetrbhgcn ,wrane und chtin eid ,heTctaas sads rfü wtl-mUe dun trvehneiTrbzeuäscd kine Patzl .wra hScno oneh edi itrirkeK nov ,ßneua sti dei Acrgarnrhbea an hcsi sle.ngtape  

:trelnieesWe läuncbiehMir uas N:oslebrneti ceGnhgueseb ieb edr zaineKnrl rfü srUlua eTedr

rAeb aws aht red fpGlie heanegesb von önhesnc oFost imt dre anKnreizl hcaertbg? eDi daerge onv end nengiee ieilenrdMtg ztzleut arg tnnehesogcle nVebäder iew dre eBdnvnerabrua eahnb nun ide B,ggtitsäune sasd esi hocd cnho atuehrgcb weenrd - und sie se nur sal aeertcnäsprrphsG erd reisrdeBgnunuge bsgzeeiseewunhi dre febnallse zletztu onv Lwtenainrd gra eiisrkitnter U.DC  

:nteerieWsel anJ hlppPii trAe:bhlc eAdawergrn tzntü den Brneau nud der wmUtel

aWs arbe üerpsrab etefkfE büer ide neire tgtgiässbnleteuSb hnisua ,tengha ießth es r.ewbaatn rVo aellm etweire Gäsphceer erwndu etv.aerbedr Gut ,so se ssmu rimhnemi tgrlkäe wdeenr, wie dei niLrhdtcstwaaf der fnkuZtu hensusea o.lls cAuh ennw dsa üfr edn enlenenzi erauBn rietew ihßt:e Die richtnehisUe itm Biklc ufa eid eeenig nfkutZu btlib.e

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen