Falscher Flyerservice : Razzia beim „Zentrum für politische Schönheit“ nach Aktion gegen AfD

Avatar_shz von 13. Januar 2022, 12:40 Uhr

shz+ Logo
Mehrere Tonnen AfD-Flyer landeten auf dem Müll.
Mehrere Tonnen AfD-Flyer landeten auf dem Müll.

Das Künstlerkollektiv hatte im Wahlkampf mit dem eigens gegründeten „Flyerservice Hahn“ die AfD reingelegt und so massenweise Werbematerial entsorgt – nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Berlin | Die Berliner Polizei hat am Donnerstag Wohnungen im Umfeld des "Zentrums für Politische Schönheit" durchsucht. Grund für die Razzia sei eine Aktion des Kollektivs im Bundestagswahlkampf, wie ein Sprecher der Polizei bestätigte. Kollektiv spricht von "politischem Skandal" Mit einer Fake-Firma namens "Flyerservice Hahn" hatte das Künstlerkollektiv...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen