Marokko öffnet Grenze : Spanische Nordafrika-Exklave: 5000 Migranten schwimmen nach Ceuta

Avatar_shz von 18. Mai 2021, 19:34 Uhr

shz+ Logo
Polizisten überwachen Mitgranten aus Marokko, die in Ceuta an Land gekommen sind.
Polizisten überwachen Mitgranten aus Marokko, die in Ceuta an Land gekommen sind.

Rund 5000 Migranten sind von Marokko aus in die spanische Exklave Ceuta geschwommen. Hunderte sollen schon wieder abgeschoben worden sein.

Ceuta/Madrid | Die meisten kommen schwimmend. Einige sitzen in kleinen Gummibooten. Oder sie klammern sich an aufgeblasene Reifenschläuche. Manche schaffen es sogar, ohne nasse Füße zu bekommen und kletterten über die Steine des Grenzdamms, der an der Küste Ceutas Spanien von Marokko trennt. Tausende erreichten auf diese Weise in den letzten Stunden spanischen Bo...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen