Bootsunglück mit Migranten : 27 Tote im Ärmelkanal: Einer der Schleuser kam aus Deutschland

Avatar_shz von 25. November 2021, 11:15 Uhr

shz+ Logo
Fahrzeuge der Gendarmerie stehen vor einem Lagerhaus im Hafen von Calais.
Fahrzeuge der Gendarmerie stehen vor einem Lagerhaus im Hafen von Calais.

Bei einem Bootsunglück vor Calais kamen 27 Menschen ums Leben. Fünf mutmaßliche Schleuser wurden festgenommen, einer hatte ein deutsches Autokennzeichen. Frankreich und Großbritannien fordern ein gemeinsames Vorgehen.

Calais | Ein nach dem Untergang eines Migrantenbootes im Ärmelkanal in der Nacht festgenommener mutmaßlicher Schleuser kam aus Deutschland. "Der Schleuser, den wir heute Nacht festgenommen haben, hatte deutsche Kennzeichen", sagte Frankreichs Innenminister Gérald Darmanin am Donnerstag im RTL-Fernsehen. "Er hat diese Schlauchboote in Deutschland gekauft." G...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen