Verfahren laufen schneller : Asylbewerber warten sechs Monate auf ihren Bescheid

shz+ Logo
Asylbewerber warten in Deutschland etwa ein halbes Jahr auf das Ergebnis ihres Antrags.
Asylbewerber warten in Deutschland etwa ein halbes Jahr auf das Ergebnis ihres Antrags.

Asylverfahren dauerten in Deutschland im vergangenen Jahr im Schnitt 6,1 Monate und gingen damit etwas schneller als im Vorjahr, als sie noch 7,5 Monate dauerten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
23. Mai 2020, 01:00 Uhr

Berlin | Zwischen Januar und April dieses Jahres liefen sie mit 6,7 Monaten allerdings wieder etwas länger als 2019. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der innenpolitischen Spre...

rBelin | iwsechZn naurJa dun plrAi iesdse sraheJ fniele esi tmi 67, eoannMt lgenldarsi ederwi awtse ägernl als 91.02 asD geht sau edr otwnrtA sed endnrmBnemiteusinsnusii afu neei ngafAer der oitspelnnchnieni ncSriereph der enLikn, llUa ,epkeJl voh,err edi renrseu onRetkdia lgvio.rte eiD dsntenegie Znaleh in edn eernst oanMent iessde eJhasr shtei sad eneisBmdiunimiunestnrn ni dne Aenuwgrisukn der PmdneCaeon-oari ufa dei Vafehnrer brteüd.egn nneongSate N,ferhuenaevr dei ncah mde 1. nauJar 2107 b,eneanng ndatuere mi rageeevnngn rhJa ,48 Meta,on in dsieme ahrJ 85, oant.Me etiuelehgBnsc alhvnrfyeerA,s ide orv mleal frü eerBwrbe asu inecrehs elkrstuefdärHnnn eeg,ltn nrdaeute 1029 im tcthnSi 2,5 Mn,etao ni dmiese Jarh aiblsng ,64 o.eaMnt neeGg atew 57 rtozPne rllae habnednneel Aysedseehcibl rdiw tg.gakel sBi uz eneri teikrngähfectrs icehntdEsgnu igvegnren mi nenvegagren Jrah im cthtinS 3,12 oaMnet, 0182 arnwe es eirh mi incttSh 67,1 tn.aeoM ieD n-nedeebAkonLrgtie Uall plJeek ikirtiets:r "eiD ohlipsetci er,ielZvagbo assd ranAehevyrfsl ithnc lräeng las deri eanotM dneaur llon,es edrwu eni ehic.terr ranaD nnäred chua ehöSnecnhnceirer des tudmnBssae für rignitMao dnu eiglülncFht n.cih"ts asD Baumnestd ürf ranoiigtM und lhgnelicFtü sti rfü edi fhrnaVeer gzdiutnsä. eeJplk tdrrofe ieen r,hüef nhigäbueang eaarstynlgsnrfrbehvuAe für cüilngl.Feht elie"V eganhltfame eisdehBce nud fntgtereetugcerih geulAebnhnn rtgnae udza bei, dsas ied kentA shic ebi dne nGeiechtr staplne udn edi gfKveleerahnar iemmr gnäerl ae,rud"n tgsae ele.Jkp eiS orrfdte ßeaemrud eien tnenrie rfÜpgenbrüu erd esheeBcdi vno aeglnbheten bwAenblseyrre sau drnnulseätrHefnk tmi hrheo tuensuugqh.efoAb

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen