zur Navigation springen

Mode : Zu Midi-Röcken hohe Schuhe tragen

vom

Mittellange Röcke sind wieder angesagt. Doch nicht jeder Frau stehen sie. Und auch nicht mit jedem Schuh. Am besten passen Pumps dazu, sagt die Modeberaterin Silke Gerloff.

Unter einem Midi-Rock versteht man jene Modelle, die etwa Mitte der Wade enden. Solche Röcke sind derzeit wieder häufiger im Handel zu finden. Aber es ist eine schwierige Länge, denn sie verkürzt optisch das Bein. Die Stilberaterin Silke Gerloff aus Offenbach rät daher, zum Ausgleich hohe Schuhe zu tragen. Gut passen zum Beispiel Pumps, Stiefeletten, Ankle Boots - diese am besten mit spitzer Kappe - oder wenigstens Kitten Heels mit drei bis fünf Zentimetern Absatzhöhe. «Viel sieht man auch Plateau-Absätze dazu», sagt Gerloff.

«Midiröcke eignen sich nicht für Frauen mit kurzen Beinen oder kräftigen Waden», erläutert die Modeexpertin. «Auch für sehr kleine Frauen sind sie eher ungünstig.» Alle anderen müssen die Röcke umsichtig kombinieren. Denn: «Die Proportionen müssen stimmen und die Taille sollte betont werden», so Gerloff. «Das erreicht man durch die Kombibation von Midi-Rock in gerader oder eingestellter Bleistiftform mit einem taillenkurzen Oberteil, zum Beispiel in kastiger Silhouette.»

Alternativ passe ein höchstens hüftlanges Oberteil mit starker Betonung der Taille, etwa ein Blazer oder eine Kostümjacke. Ist das Oberteil länger, gibt es einen Trick: Es wird mit einem Gürtel unterbrochen, der auf der Taille sitzt und sich am besten farblich abhebt. Grundsätzlich gilt: «Wenn der Rock weit ist, sollte das Oberteil schmal und kurz oder gleich ein Kleid sein», erklärt Gerloff.

Mode-Webseite von Silke Gerloff

zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 10:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen