Zurück im Berufsleben : Wie der Sozialverband einer Hörgeschädigten zu ihrem Recht verhalf

Avatar_shz von 10. März 2018, 18:41 Uhr

shz+ Logo
Audiogramm zur Beurteilung des Hörvermögens. /Symbolfoto

Audiogramm zur Beurteilung des Hörvermögens. /Symbolfoto

Kranken- und Rentenkasse winkten ab, doch Karin Hastedt kämpfte: „Ohne den Sozialverband hätte ich es kaum geschafft.“

Rendsburg | Karin Hastedt ist seit ihrer Kindheit schwer hörgeschädigt. Inzwischen trägt sie ein 5000 Euro teures Gerät im Ohr, das es ihr ermöglicht, ihren Beruf auszuüben. Die 47-Jährige aus Rendsburg bekam die Diagnose in der Grundschulzeit. „Ich hatte vor allem ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen