zur Navigation springen

"Zeiten ändern dich" : Wie aus Anis Ferchichi Bushido wurde

vom

Der deutsche Filmpreis-Träger Uli Edel (Baader Meinhof Komplex") bringt mit "Zeiten ändern dich" das Biopic des Sängers Bushido auf die Leinwand.

shz.de von
erstellt am 15.Feb.2010 | 06:27 Uhr

Der 1978 geborene Anis Mohamed Youssef Ferchichi schaffte es mit seinen Songs von ganz unten an die Spitze der Charts. Der Film schildert Bushidos Kindheit im Ghetto in Berlin, wo er (Elyas M. Barek spielt den Jungen) mit Drogen dealte, und der Vater seine Mutter halbtot prügelte. Doch er schafffte den Absprung und ist heute einer der erfolgreichsten Rapper Deutschlands, dessen Texte mitunter für Diskussionen sorgen und ihm - unter anderem - den Vorwurf der Homophobie und Frauenfeindlichkeit eingebracht haben.
Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde geschlossen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen