zur Navigation springen

Wallpaper mit Irfanview zuschneiden

vom

Meerbusch (dpa-infocom) - Viele Computernutzer kennen das Problem: Man möchte ein Bild als Wallpaper einrichten. Das wird aber nur verzerrt angezeigt. Dagegen hilft das Programm IrfanView - für die richtige Darstellung auf jedem Rechner.

Meerbusch (dpa-infocom) - Viele Computernutzer kennen das Problem: Man möchte ein Bild als Wallpaper einrichten. Das wird aber nur verzerrt angezeigt. Dagegen hilft das Programm IrfanView - für die richtige Darstellung auf jedem Rechner.

IrfanView hilft bei der nötigen Anpassung von Bildern, denn das Verhältnis von Breite zu Höhe ist nicht bei allen Monitoren und Displays gleich. Manche haben eine etwas breitere Anzeigefläche als andere, etwa um Filme im 16:9-Format präsentieren zu können. Wenn man ein Hintergrundbild - auch Wallpaper genannt - einrichten möchte, kann es daher vorkommen, dass das Bild verzerrt angezeigt wird, weil es aufgrund seiner Maße nicht optimal ins Display passt.

Mit dem kostenlosen Bildbetrachter IrfanView lassen sich die Bilder passend zuschneiden. Um ein Bild oder Foto für Ihren Monitor passend zu machen, öffnet man einfach die Bilddatei im kostenlos erhältlichen Bildbearbeitungsprogramm IrfanView. Sind die Dateityp-Zuordnungen entsprechend eingerichtet, genügt ein Doppelklick auf die Datei.

Als nächstes muss eine Markierung im korrekten Seitenverhältnis des eigenen Bildschirms erstellt werden. Dazu klickt man auf «Bearbeiten > Maximierte Markierung erstellen (im Verhältnis)» und wählt dann die korrekten Maße. Das ist zum Beispiel «16:10» für die meisten Breitbildschirme und viele Notebooks.

Danach die rechte Maustaste gedrückt halten und die Markierung nach oben oder unten, links oder rechts schieben, bis der gewählte Ausschnitt zusagt. Danach im Menü «Bearbeiten» die Funktion «Freistellen» wählen, um nur den Ausschnitt anzuzeigen. Das Bild lässt sich jetzt als Hintergrundbild festlegen. Dazu im Menü «Optionen» die Funktion «Als Hintergrundbild verwenden» auswählen und dort «Gestreckt» anklicken. Da die Maße nun zu dem eigenen Monitor passen, wird es nicht verzerrt, sondern originalgetreu angezeigt.

Mehr Computertipps im Internet

zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2013 | 05:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen