Begegnung im Video : Verletzter Manta-Rochen bittet offenbar Taucher um Hilfe

shz+ Logo
Mit ihrer gigantischen Spannweite scheinen Manta-Rochen durch das Meer zu fliegen.
Mit ihrer gigantischen Spannweite scheinen Manta-Rochen durch das Meer zu fliegen.

Eine ganz besondere Art des Zusammentreffens mit einem Manta-Rochen hatte ein Unterwasserfotograf in Australien.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
16. Juli 2019, 14:30 Uhr

Canberra | Verletzungen gleich durch mehrere Angelhaken hat ein Manta-Rochen in Australien davongetragen. Doch als wüsste das Tier um seine missliche Lage, aus der es sich nicht selbst befreien konnte, ging es...

nrbaCaer | rnulVgeeeztn ghlcie hucrd reermhe eAhlenkagn aht nei nRnt-ehMoaac in lrtsaiAune enrteogaavgd.n oDhc sal stwseü ads rTei mu nseei ssecmliih L,gea asu dre es cihs ihnct eltbss fernibee onetkn, ngig se fua unhfgluüchT tim zewi eTurn.ahc

mueinmlhFfana esd sernSed CAB 3430/ Nwse inzege, wei erd heeiiclwb cnReoh itm ernei tiiagnhcsneg tneSpwenia ovn tewa ride enMetr ufa nde wefteatnnfgsorUaoersr akeJ itolWn .hwszmitcum Ih"c erühf rföte noSlrcrcehh rhcud eid eGgned, udn es arw os, als bo ise cihm nnedereieeknwr dun mir eavurntre "wd.eür Er ist ishc irs:hec "eSi mak eränh ndu neärh dnu ngeabn ,nand schi uz ,enelnfatt mu rim rih ueAg zu e"ngez.i

Acuh anitssenter: nI end dlnneeaNdier igbt se tztej uiblnnrhfenedceie talulneehslsBet

e-RncMtaonah egetln lsa eeodrsnsb tninilletge

Dem ecTauhr gnelag se cßhlsl,hciie die genenalAhk eahn esd esuAg asbmeuht uz eftrnnne.e zKru ndcaah awnrehdscv red irereessMee in end etieWn esd zs.Oean

otaaMneRnh-c ezhnlä zu dne owlh fieäfasglnut nwenreseeoebrM.h itM niree tpiSwnaeen sbi zu unen Mtrnee eilteng die Teeri tim riehn aitpntceeihrgp lsnoFes dcsrhu reMe dnu nönenk sgaro sib uz ziwe rteeM ohch .eprinngs anMats lgetne sla hser tg,nielliten da esi nvo nlela iFhncse sad ötrgeß rihGne im cheVlreig rzu rßrpKöegöer nebh.a

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen