Tourismus : Verkehr am Wochenende: Freie Fahrt im Norden, Staus im Süden

Stau auf der A9 bei München: Durch das Oktoberfest wird es auf den Autobahnen im Süden recht voll. /Archiv
Stau auf der A9 bei München: Durch das Oktoberfest wird es auf den Autobahnen im Süden recht voll. /Archiv

Das Oktoberfest soll mehr als sechs Millionen Gäste nach München locken - das wird sich auch auf den Autobahnen im Süden bemerkbar machen. Im Norden Deutschlands dagegen können sich Autofahrer auf freie Fahrt freuen.

shz.de von
19. September 2013, 09:16 Uhr

Auf den Fernstraßen im Norden Deutschlands werden Autofahrer am Wochenende (20. bis 22. September) weitgehend freie Bahn haben. Davon gehen der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) aus. Anders im Süden der Republik: In und rund um München ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen, wenn dort am Samstag das Oktoberfest beginnt. Bis zum Ende der Wiesn-Wochen am 6. Oktober werden 6,5 Millionen Gäste erwartet. Die Autoclubs raten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

In den Alpen- und Mittelgebirgsregionen werden voraussichtlich noch viele Späturlauber unterwegs sein. Staugefahr besteht außerdem an Baustellen-Engpässen. Auf folgenden Strecken planen Reisende deshalb besser etwas mehr Zeit ein:

- Großraum Hamburg - A 1 Hamburg - Bremen - Köln - A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel - A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg - A 7 Würzburg - Füssen - A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg - A 9 Nürnberg - München - A 10 Berliner Ring - A 45 Dortmund - Wetzlar - Aschaffenburg - A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach - A 81 Würzburg - Heilbronn - Stuttgart - Singen - A 93 Inntaldreieck - Kufstein - A 95 München - Garmisch-Partenkirchen - A 99 Umfahrung München

ADAC-Verkehrsinfo

ACE zur aktuellen Verkehrslage

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen