Baden-Württemberg : Verdächtiger nach Anschlagsdrohung in Offenburg gefasst

Polizei steht in der Nacht zum Samstag nahe der Diskotheken „Freiraum“ und „Etage 1“ in Offenburg. Die Polizei in Offenburg war in der Nacht in einem Großeinsatz wegen einer möglichen Anschlagsandrohung.
Foto:

Polizei steht in der Nacht zum Samstag nahe der Diskotheken „Freiraum“ und „Etage 1“ in Offenburg. Die Polizei in Offenburg war in der Nacht in einem Großeinsatz wegen einer möglichen Anschlagsandrohung.

Die Polizei hatte ihre Präsenz mit Kräften aus verschiedenen Landesteilen in der Nacht zum Samstag stark erhöht.

shz.de von
12. März 2017, 11:16 Uhr

Offenburg | Nach einem Großeinsatz wegen einer Anschlagsandrohung in Offenburg hat die Polizei einen Verdächtigen gefasst. Der 20-Jährige habe im Internet mit einem Anschlag auf eine Disco in Offenburg gedroht, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Daraufhin hatte die Polizei am frühen Morgen ein Tanzlokal geräumt.

Der Einsatz hatte von Samstagabend bis zum frühen Morgen gedauert. Als mögliches Ziel stand eine Disco im baden-württembergischen Offenburg im Raum. Nach Polizeiangaben fand der Einsatz im Zusammenhang mit der Disco „Freiraum“ statt. Mehr Details wurden nicht genannt.

Zunächst hatten die Ermittler demnach einen zweiten, 25 Jahre alten Verdächtigen im Visier, in dessen Wohnung der 20-Jährige gefasst wurde. Der Ältere wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Waffen oder andere Gegenstände in Zusammenhang mit der Drohung wurden nicht gefunden. Wie der 20-Jährige die Drohung im Netz ausgesprochen hat, sagte die Polizei zunächst nicht.

Außerdem haben die Ermittler vorerst Entwarnung gegeben. „Alles gut. Es ist niemand mehr vor Ort“, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag.

Die Polizei hatte ihre Präsenz mit Kräften aus verschiedenen Landesteilen stark erhöht. Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr, die nach Offenburg unterwegs waren, seien verstärkt kontrolliert worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen