Auftritt von T.I : USA: Mann stirbt nach Schüssen bei Rap-Konzert in New York

Beim einem Konzert des Rappers T.I wird ein Besucher getötet. Es gibt drei weitere Verletzte.

shz.de von
26. Mai 2016, 08:26 Uhr

New York | Die Menschen kamen, um zu feiern, doch die Show endete in einem Blutbad: Bei einem Konzert des Rappers T.I. (35) in New York sind am Mittwochabend (Ortszeit) plötzlich Schüsse gefallen - ein Mann starb. Laut Medienberichten sollen zwei weitere Männer und eine Frau bei dem Zwischenfall verletzt worden sein.

Die Schüsse hatten laut Augenzeugen möglicherweise mit einem Streit zu tun, der zuvor im Backstage-Bereich ausgebrochen war. Konzertbesucher versuchten, panikartig die Halle zu verlassen, berichtete die „New York Times“ unter Berufung auf die Polizei. Die Hintergründe waren den Angaben zufolge unklar. Festnahmen hab es zunächst nicht.

Der Südstaaten-Rapper T.I. ist zweifacher Grammy-Gewinner in den USA. Er hat mehrere Nummer-1-Alben veröffentlicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen