"Year One - Aller Anfang ist schwer" : Überdrehte Neandertaler in den US-Charts

Die Freunde Zed (l, Jack Black) und Oh (Michael Cera) unternehmen im Kinofilm 'Year One' eine rasante Fahrt auf einem Heuwagen. Foto: dpa
Die Freunde Zed (l, Jack Black) und Oh (Michael Cera) unternehmen im Kinofilm "Year One" eine rasante Fahrt auf einem Heuwagen. Foto: dpa

Die Reise zweier Neandertaler quer durch die Bibelgeschichte kletterte auf Platz vier der US-Kinocharts.

shz.de von
25. August 2009, 05:47 Uhr

Olivia Wilde ("The Death and Life of Bobby Z", "Turistas") macht Jack Black in der Steinzeit-Komödie schöne Augen. Die Schauspielerin gibt die Prinzessin Inanna, die sich angeblich nicht zwischen Zed, gespielt von dem Komiker Black ("Liebe braucht keine Ferien"), und einem anderen Mann entscheiden kann. Der Film von Drehbuchautor und Regisseur Harold Ramis ("Teuflisch") wird von Regisseur Judd Apatow ("Jungfrau (40), männlich, sucht...", "Superbad") produziert.
Neben Oliver Platt ("Mein Kind vom Mars") sind auch die beiden Schauspieler Michael Cera und Christopher Mintz- Plasse aus "Superbad" wieder dabei. Die abenteuerliche Reise zweier Neandertaler quer durch die Bibelgeschichte kletterte bei ihrem Start auf Platz vier der US-Kinocharts.
Year One - Aller Anfang ist schwer, USA 2009, 97 Min., FSK o. A., von Harold Ramis, mit Jack Black, Michael Cera, Oliver Platt

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen