Fernsehprogramm heute : TV-Highlights am Sonntag, 4. Januar

An den Tagen nach Neujahr locken die Sender ihre Zuschauer mit Highlights vor den Fernseher. shz.de sichtet das Fernseh-Wunderland und fasst die besten Fernseh-Events zusammen.

von
04. Januar 2015, 06:00 Uhr

6 bis 16 Uhr

„Löwenzahn“, 8.10 Uhr im ZDF

Fritz Fuchs führt durch die Sendung „Löwenzahn“. Begleitet wird er dabei von seinem Hund „Keks“.
Screenshot Youtube
Fritz Fuchs führt durch die Sendung „Löwenzahn“. Begleitet wird er dabei von seinem Hund „Keks“.
 

Der Dauerbrenner im zweiten Programm vermittelt auf unterhaltsame Art und Weise Wissen an Kinder. In der heutigen Ausgabe geht es um Schweine. Fritz Fuchs findet vor seinem Bauwagen eine kleine Mini-Sau. Nun muss er für das Tier ein neues Zuhause finden.

Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht (1), 13.15 Uhr auf RTL

<iframe width="560" height="315" src="//www.youtube.com/embed/pglIVtu9Jio" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Millionen Fans auf der ganzen Welt verschlingen seit 2005 die Bücher über die Liebesgeschichte zwischen Vampir Edward und dem Mädchen Bella.  Der Erfolg setzte sich 2008 mit den Kinofilmen fort.  Das Ende der Saga wurde, wie bereits bei „Harry Potter“, in mehrere Filme aufgeteilt. Im ersten Teil  sieht zunächst alles nach einem Happy End aus: Bella und Edward heiraten. Sie wird schwanger. Aber Bellas Halb-Mensch-halb-Vampir-Baby bedroht ihre Gesundheit - und ruft die Volturi, die Oberaufseher der Vampirwelt auf den Plan.

16 bis 20 Uhr

„Ich - einfach unverbesserlich“, 17 Uhr im ZDF

<iframe width="560" height="315" src="//www.youtube.com/embed/6OzYpokLBkQ" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Man muss sie einfach lieb haben, obwohl sie eigentlich für das Böse arbeiten: die kleinen, gelben Minions. Zusammen mit dem Schurken Gru wollen sie den Mond stehlen.  Wenn da nicht sein Rivale Vektor und drei Waisenkinder wären...  Die Komödie war 2010 so erfolgreich, dass nicht nur ein zweiter Teil, sondern auch ein eigener Film rund um die Minions entstanden.

20 bis 24 Uhr

„Prometheus - Dunkle Zeichen“, 20.15 Uhr auf Pro 7

<iframe width="560" height="315" src="//www.youtube.com/embed/wMGoCTZIZzE" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Ein Wiedersehen mit den Aliens: Ridley Scotts Film aus dem Jahre 2012 spielt vor „Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“. Ein Forscherteam um die Archäologin Elisabeth Shaw (Noomi Rapace) reist mit dem Raumschiff „Prometheus“ zu einem unbekannten Planeten, um mysteriösen Zeichnungen auf die Spur zu kommen. Was sie dort finden, ist tödlich. Wer düstere Science Fiction mag, dem wird „Prometheus-Dunkle Zeichen“ gefallen. 

„Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht (2), 20.15 Uhr auf RTL

<iframe width="560" height="315" src="//www.youtube.com/embed/fUlZRVtnvA4" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Showdown zum Abschluss der „Breaking Dawn“-Reihe:  Vampire und Werwölfe treten gegen die Volturi an, die  Edwards Familie vernichten wollen.  Um Geld zu sparen, drehte Regisseur Bill Condon die beiden „Biss zum Ende der Nacht“-Teile zusammen.  Wer sich über die vielen verschiedenen Darstellerinnen von Renesmee, der Tochter von Bella und Edward wundert: Sie wird von elf verschiedenen Schauspielerinnen dargestellt, weil Renesmee im Verlauf der Handlung schnell altert.

„Inspector Barnaby“, 22.45 Uhr im ZDF

Mord auf dem Apfelweinfest: In der Folge „Das Biest muss sterben“ kann sich Inspector Barnaby nicht einmal in Ruhe ein Gläschen gönnen. Während der Feier entdeckt er in einem Weinfass die Leiche eines Steuerfahnders.  Die britische Serie ist Dauerbrenner und Exportschlager. Es gibt bereits 16 Staffeln mit 100 Folgen. 2004 war die Krimiserie unter den drei meistverkauften britischen TV-Shows auf der ganzen Welt.  Auch ein Wechsel der Hauptdarsteller tat dem Erfolg keinen Abbruch. Seit der 14 Staffel ermittelt Neil Dudgeon als John Barnaby.  Er löste John Nettles ab, der Tom Barnaby spielte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen