700 Kilometer Umweg : Teurer Tippfehler: Schwede fährt nach Putgarten statt Puttgarden

Gut  350 Kilometer trennen den verirrten Schweden von seinem eigentlichen Ziel.

Gut 350 Kilometer trennen den verirrten Schweden von seinem eigentlichen Ziel.

Der 29-Jährige landet auf Rügen statt auf Fehmarn. Er fuhr zudem zu schnell und geriet in eine Verkehrskontrolle.

Avatar_shz von
26. Juli 2018, 13:19 Uhr

Bergen | Weil ein 29-jähriger Schwede den falschen Ort in sein Navigationsgerät eingab, dauerte seine Urlaubsreise deutlich länger als geplant. Eigentlich wollte der Mann am Mittwoch nach Puttgarden in Schleswig-Holstein, er hatte jedoch Putgarten eingegeben, das allerdings liegt in Mecklenburg-Vorpommern. Den Fehler deckten Polizisten in Bergen auf Rügen auf, als sie den Schweden bei einer Verkehrskontrolle anhielten.

Der 29-Jährige war mit 100 Kilometer pro Stunden in einer 70-er Zone unterwegs, teilte die Polizei mit. Er erzählte den Beamten, dass er nach Puttgarden auf Fehmarn wolle. Die Polizisten klärten sein Missgeschick auf. Bevor der Schwede dann umdrehen und die rund 350 Kilometer zu seinem eigentlichen Ziel reisen durfte, musste er aufgrund der Geschwindigkeitsüberschreitung eine Sicherheitsleistung in Höhe von 80 Euro zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr zahlen.

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen