zur Navigation springen

Absturz von malaysischer Boeing : Südafrika: Wohl zweites Wrackteil von Flug MH370 gefunden

vom
Aus der Onlineredaktion

Das Rätsel der Boeing ist noch nicht gelöst. Tausende Kilometer von der vermuteten Absturzstelle entfernt werden erneut Trümmer angespült.

shz.de von
erstellt am 29.Mär.2016 | 11:32 Uhr

Kuala Lumpur | Über dem Indischen Ozean soll das malaysische Flugzeug mit der Kennung MH370 abgestürzt sein, tausende Kilometer entfernt treiben mögliche Wrackteile an Land. In Südafrika ist nun womöglich ein weiteres Trümmerteil der seit zwei Jahren vermissten Boeing aufgetaucht. Das Teil sei am Montag entdeckt worden, berichtete Malaysias Verkehrsminister Liow Tiong Lai am Dienstag. Einzelheiten nannte er nicht. Experten würden das Teil so bald wie möglich in Augenschein nehmen.

Vergangene Woche war in Südafrika bereits ein erstes Trümmerteil angespült worden, das zu einer Triebwerksverkleidung gehören könnte. Ob es zu der Malaysia-Airlines Boeing gehörte, ist noch unklar. Zwei im Nachbarland Mosambik angeschwemmte Stücke waren vor Ostern als höchstwahrscheinlich zu MH370 gehörende Teile identifiziert worden.

Das Flugzeug war mit 239 Menschen an Bord aus bislang ungeklärten Gründen verschwunden. Nach dem Wrack wird im Indischen Ozean gesucht.Strömungsmodelle machen es plausibel, dass Trümmerstücke tausende Kilometer weiter im südlichen Afrika an Land gespült werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen