Zahlenrätsel lösen : Sudoku online spielen – kostenlos auf shz.de

Die Zahlenrätsel sind auch in der Online-Version beliebt. Zum Lösen gibt es mehrere Strategien. Welcher Sudoku-Typ sind Sie?

Avatar_shz von
27. Dezember 2017, 17:52 Uhr

Wer hätte gedacht, dass ein paar Quadrate und Zahlen auf so große Resonanz stoßen: Sudoku sind bei Rätselfreunden auf der ganzen Welt beliebt. Dabei wurden die Zahlenrätsel gar nicht in Japan erfunden, wie es der Name nahe legt. Die heute gebräuchliche Form mit neun mal neun Kästchen wurde zuerst 1979 in den USA unter dem Namen Number Place veröffentlicht. In den 1980er Jahren waren die Knobeleien in Japan allerdings derart beliebt, dass sie dort ihren Namen erhielten, der in etwa „Isolieren Sie die Zahlen“ bedeutet.

Auf shz.de können Sie Sudoku ganz ohne Stift online spielen. Es gibt täglich neue Rätsel in der einfachen, mittleren und schweren Variante.

Worum geht es?

So sieht ein einfaches Sudoku bei shz.de aus.
So sieht ein einfaches Sudoku bei shz.de aus.

Sudoku ist ein Logikrätsel mit insgesamt 81 Feldern. Ziel des Spiels ist es, diese Blöcke mit den Ziffern 1 bis 9 so aufzufüllen, dass jede Ziffer in einer Spalte (horizontal), in einer Reihe (waagerecht) und in einem Block (drei mal drei Zellen) nur einmal vorkommt. Je nachdem, wie viele Ziffern vorgegeben werden, sind die Sudokus mal leicht und mal schwer zu lösen.

Welche Strategien gibt es?

Mit einem Klick auf den unteren Teil der Zahlentastatur lassen sich Zahlen „vormerken“.
Mit einem Klick auf den unteren Teil der Zahlentastatur lassen sich Zahlen „vormerken“.

Leichte Sudokus lassen sich oft im Kopf durch logisches Denken lösen. Für anspruchsvollere Rätsel kann für den besseren Überblick verschiedene Lösungsmöglichkeiten für jedes Feld notieren und nach und nach die ausscheidenden Ziffern wieder streichen. Dabei kann man mit verschiedenen Methoden vorgehen. Am besten wendet man sie nacheinander an. Sobald eine Strategie an ihr Ende gelangt, macht man mit der nächsten weiter. Danach ergeben sich für die anderen Methoden wieder neue Wege.

Ziffern sichten Kommen Ziffern im Sudoku häufiger vor, kann man sie durch Ausschluss soweit wie möglich im ganzen Feld eintragen.
Methode des „versteckten Einers“ Es ist nur noch ein Feld in einer Zeile, Spalte oder einem Block frei. Die fehlende Ziffer eintragen.
Methode des „nackten Einers“ Man betrachtet ein bestimmtes Feld und schließt nach Sichtung der passenden Zeile, der Spalte und des Blocks alle unpassenden Ziffern aus.
Doppelter Zwilling Hat man bei zwei Feldern einer Zeile/Spalte bzw eines Blocks dieselben beiden Lösungsmöglichkeiten – und keine weiteren Alternativen – eingetragen, kann man diese beiden Ziffern als Lösungsmöglichkeit aus den anderen Feldern der Reihe oder des Blocks streichen.

Trainiert Sudoku das Denken?

Ob Sudoku, Kreuzworträtsel oder Zahlenreihen: Denksportaufgaben sollen das Gehirn fithalten. Allerdings fehlen bisher Studien, die belegen, dass Denksport die geistige Leistungsfähigkeit verbessert oder sogar einer Alzheimer-Demenz vorbeugen könnte. Darauf weist das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hin. Bisher gilt: Aufgaben zum Knobeln verbessern jeweils genau die speziellen geistigen Fähigkeiten, die gerade trainiert werden – nicht aber die allgemeine geistige Fitness. Das heißt: Wer das Gedächtnis trainiert, kann sich dadurch besser erinnern, wer die Aufmerksamkeit trainiert, ist danach aufmerksamer. Sudokus erfordern Logik, Systematik und analytisches Denken.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen