zur Navigation springen

„Herwart“ zieht weiter : Sturm wütet in Polen: Zwei Tote und 16 Verletze

vom

Über 100.000 Haushalte waren ohne Strom und rund 1000 Häuser wurden beschädigt.

shz.de von
erstellt am 30.Okt.2017 | 12:12 Uhr

Warschau | Heftige Stürme haben in Polen mindestens zwei Menschen getötet und 16 weitere verletzt. Die Feuerwehr rückte zu rund 8000 Einsätzen aus, wie Rettungskräfte am Montag mitteilten. Landesweit waren demnach mehr als 40.000 Helfer im Einsatz, um die von Herbststurm „Herwart“ verursachten Schäden zu beseitigen.

Das Unwetter beschädigte demnach mehr als 1000 Häuser. Nach Angaben des Sicherheitszentrums der Regierung waren zwischenzeitlich mehr als 100.000 Haushalte ohne Strom. Starke Regenfälle überfluteten zudem viele Keller. Der starke Wind riss laut Feuerwehr tausende Bäume heraus, die dann Straßen blockierten und den Verkehr behinderten.

Zwei Männer starben infolgedessen bei Autounfällen. Ein Fahrer kollidierte in Westpommern mit auf der Straße liegendem Geäst. Der Wagen eines weiteren Mannes wurde in Westpolen von einem herabstürzenden Ast getroffen. Der Mann wurde dabei tödlich verletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen