zur Navigation springen

Mode : Spezielle Wintersocken in Anzugschuhen tragen

vom

Wer schön sein will, muss leiden. Träger von guten Schuhen können davon ein Lied singen: Sie bekommen schnell kalte Füße. Aber das muss nicht sein. Spezielle Socken schaffen Abhilfe.

Wer Anzugschuhe tragen muss, friert schon mal. Denn: «Dickere gestrickte Socken oder Kniestrümpfe würden zwar warm halten, passen aber nicht in die Businessschuhe, ohne diese auszuweiten», erläutert Sonja Grau, Personal Shopperin aus Ulm. Hier seien besondere Varianten der sogenannten Business-Socke eine Lösung. Sie haben von der Hochferse bis zu den Zehen unten eine dickere Schicht - Grau spricht von einem «Wollflausch».

«Die Innenfrottierung hält warm und trocken», erläutert die Modeberaterin. «Der Socken oder Kniestrumpf selbst ist aber so fein gearbeitet wie die gewohnte normale Beinbekleidung und nimmt damit keinen unnötigen Platz im Schuh weg.» Einst wurde diese Sockenvariante «Walk on air» genannt, da den Träger ein abfederndes Gehgefühl begleite. Normale Business-Socken, die unter dieser Bezeichnung im Handel zu finden sind, haben eine Verstärkung an der Ferse, damit der Schuh nicht scheuert.

Einen «Teppich im Schuh» gibt es laut Grau im Winter auch für Sportschuhe. «Der Socken ist insgesamt dicker, daher nicht für Business-Schuhe geeignet», erläutert sie. «Die Rippung ist innen glatt, damit der gute Halt gewährt ist.»

zur Startseite

von
erstellt am 15.Okt.2013 | 11:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen