So werden sensible Daten sicher gelöscht

Berlin (dpa/tmn) - Sollen Festplatten oder Computer verkauft werden, kommt schnell ein ungutes Gefühl auf: Wird der neue Besitzer vielleicht noch auf Daten stoßen, die ihn nichts angehen? Wer seine Daten immer gleich endgültig und sicher löscht, hat diese Sorgen nicht.

shz.de von
25. Mai 2013, 11:33 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Sollen Festplatten oder Computer verkauft werden, kommt schnell ein ungutes Gefühl auf: Wird der neue Besitzer vielleicht noch auf Daten stoßen, die ihn nichts angehen? Wer seine Daten immer gleich endgültig und sicher löscht, hat diese Sorgen nicht.

Zum Löschen sensibler Daten empfiehlt sich etwa die kostenlose deutschsprachige Software Secure Eraseroder die englischsprachige Freeware Eraser. Letztere hat den Vorteil, dass der Nutzer damit schnell per Kontextmenü, das er mit einem Rechtsklick auf die Datei erreicht, löschen kann. Beim Secure Eraser muss man die betreffende Datei dagegen erst aus dem Programm heraus öffnen.

In beiden Programmen sollten sieben Löschdurchgänge - das entspricht meist dem Verfahren US DoD 5220.22-M ECE - eingestellt werden.

Download Secure Erase

Download Eraser

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen