zur Navigation springen

Smartphones, Tablets, Notebooks: Neue Technik für unterwegs

vom

Ahrensburg (dpa/tmn) - Lange Akkulaufzeit und große Datensicherheit: Das ist wichtig, wenn man unterwegs mit einem Tablet arbeitet. Bluechip hat beides berücksichtigt. Auf mobile Geräte setzen auch andere Hersteller. Die neuen Produkte gibt es hier im Überblick.

Ahrensburg (dpa/tmn) - Lange Akkulaufzeit und große Datensicherheit: Das ist wichtig, wenn man unterwegs mit einem Tablet arbeitet. Bluechip hat beides berücksichtigt. Auf mobile Geräte setzen auch andere Hersteller. Die neuen Produkte gibt es hier im Überblick.

Windows-Tablet von Bluechip mit austauschbarem Akku

Bluechip verspricht Nutzern mit seinem neuen Windows-Tablet Travelline T10 eine besonders lange Akkulaufzeit. Die eingebaute Batterie des Geräts bietet zwar nur eine Laufzeit von fünf Stunden, lässt sich aber gegen einen vollen Energiespeicher austauschen. Darüber hinaus läuft das 10-Zoll-Tablet mit Windows 8 Pro und nicht der abgespeckten Variante RT, also laufen darauf auch reguläre Windows-Programme. Sein Prozessor ist der 1,7 GHz schnelle Intel-Chip i5-3317U mit zwei Kernen, seine Festplatte eine 128 GB große SSD, gesurft wird per UMTS und WLAN. Für mehr Datensicherheit sorgt ein Fingerabdruck-Scanner. Das Travelline T10 steht ab sofort im Handel und kostet 899 Euro. Zum Lieferumfang gehört unter anderem ein Stift, der zum Beispiel für handschriftliche Notizen zum Einsatz kommt.

Schenker-Notebook für mobile Spieler

Die Firma Schenker Technologies hat ein neues Spiele-Notebook im relativ handlichen 13,3-Zoll-Format vorgestellt. Trotz des kompakten Formats wiegt das XMG P303 allerdings immer noch rund zwei Kilo. Verantwortlich dafür sind unter anderem die Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 765M und neue Vierkern-Prozessoren von Intel. Zum Surfen unterwegs hat das Gerät außerdem UMTS- und LTE-Module an Bord, für ungestörtes Spielen im Sonnenlicht sorgt das matte Display. Der Hersteller verspricht eine Akkulaufzeit von etwa fünf Stunden. Je nach Festplattenplatz, Prozessor und Softwareausstattung kostet der kleine Spiele-PC zwischen 949 und 3012 Euro. Beim Kauf können Kunden zwischen Windows 8, Windows 7 und einer Variante ganz ohne Betriebssystem wählen. Erhältlich ist das XMG P303 ab sofort.

Für Einsteiger und Anspruchsvolle: Neue Acer-Smartphones

Phablets sind große Smartphones, die fast schon das Format eines Tablets erreichen. Ein neuer Vertreter dieser Gattung ist das Liquid S1 von Acer mit einem 5,7 Zoll großen Display. Auf dem Touchscreen sind 1280 mal 720 Pixel zu sehen. Die Rechenarbeit übernimmt ein Vierkernprozessor mit 1,5 Gigahertz (GHz). Hinzu kommt ein 2400 Milliamperestunden großer Akku, der sich austauschen lässt. Das Phablet ist 9,6 Millimeter dick und 195 Gramm schwer. Das Betriebssystem ist Android 4.2 (Jelly Bean) mit ein paar kleinen Änderungen - so löst die Kamera zum Beispiel aus, wenn der Nutzer «Cheese» sagt. Das Liquid S1 soll Ende August für 349 Euro zu haben sein.   

Schon Mitte August kommt das Liquid Z3, das vor allem für Einsteiger gedacht ist. Dafür hat der Hersteller Android 4.2 mit verschiedenen Modi ausgestattet: Im Klassikmodus für Anfänger sind zum Beispiel nur die wichtigsten Funktionen zu sehen, im Seniorenmodus erscheinen die Symbole besonders groß. Im Inneren des 3,5-Zoll-Geräts arbeitet ein 1 GHz schneller Prozessor mit zwei Kernen, dazu kommen 512 Megabyte interner Speicher plus SD-Slot und eine 3-Megapixel-Kamera. Das Liquid Z3 soll Mitte August mit einem oder zwei SIM-Steckplätzen in den Läden stehen und 99 Euro kosten. Verfügbar ist es in Schwarz oder Weiß. Für einen individuelleren Look sind Austauschcover für Vorder- und Rückseite des Geräts in verschiedenen Farben erhältlich.

Panasonic verbindet Festnetz- und Mobiltelefon

Das KX-PRX150 von Panasonic ist ein Festnetztelefon mit Android und Apps. Nutzer können deshalb nicht nur damit telefonieren, sondern auch spielen und surfen, dank der eingebauten Kamera sind auch Videochats per Internet möglich. Weil das Mobilteil auch ein UMTS-Modul hat, lässt es sich unterwegs auch als vollwertiges Smartphone mit Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) und 3,5 Zoll großem Display einsetzen. Für 200 Euro soll das KX-PRX150 inklusive Anrufbeantworter ab September in den Läden stehen. Wer auf das UMTS-Modul verzichten kann, greift zum ansonsten baugleichen Modell KX-PRX120 für 170 Euro, die Variante ohne Anrufbeantworter und UMTS trägt die Nummer 110 und ist noch einmal 20 Euro günstiger.

Vier Kerne für unter 300 Euro: Neue Mittelklasse von HTC

Das neue Mittelklasse-Smartphone von HTC trägt den Namen Desire 500. Es soll ab September in den Läden stehen. In dem knapp 10 Millimeter dicken und 123 Gramm schweren Gehäuse sitzt ein 1,2 GHz schneller Prozessor mit vier Kernen, auf dem 4,3 Zoll großen Display sind 800 mal 480 Pixel zu sehen. Zur Erweiterung des vier Gigabyte (GB) großen Speichers gibt es einen SD-Slot, dazu hat das Desire 500 eine Kamera mit acht Megapixeln und LED-Blitz. Als Betriebssystem ist Android installiert, allerdings in der nicht ganz aktuellen Version 4.1 (Jelly Bean). Der Preis für das in Schwarz und Blau erhältliche Gerät liegt bei 279 Euro.

Lenovo überarbeitet Ultrabooks

Lenovo hat die neue Generation seiner Ultrabooks mit aktuellen Prozessoren von Intel ausgestattet. Außerdem haben die 13 und 14 Zoll großen Modelle U330 und U430 einen Touchscreen für besseres Arbeiten mit Windows 8. In dem Metallgehäuse mit beleuchteter Tastatur sitzt neben den neuen Rechenchips eine 500 GB große Festplatte, die Lenovo mit 16 GB Flash-Speicher kombiniert. Das soll auch ohne SSD-Festplatte für zügige Programmstarts sorgen. Der Arbeitsspeicher ist acht GB groß, darüber hinaus hat das U430 die Geforce GT 730M als separaten Grafikbeschleuniger. Die Reihe U330 ist je nach Ausstattung ab 699 Euro erhältlich, den großen Bruder gibt es für mindestens 100 Euro mehr. Außerdem sind die Ultrabooks auch als Modell U330p und U430p ohne Touchscreen und ab 499 beziehungsweise 599 Euro erhältlich.

Asus zeigt neues Vivobook

Asus hat den neuesten Rechner aus seiner Vivobook-Serie vorgestellt. In dem 15-Zoll-Notebook S551LB aus Aluminium arbeiten aktuelle Intel-Prozessoren, die Geforce GT 740M von Nvidia und bis zu acht GB Arbeitsspeicher. Dazu gibt es ein DVD-Laufwerk und eine 500 GB große Festplatte, der Touchscreen zeigt 1366 mal 768 Pixel. Im zusammengeklappten Zustand ist der Rechner 21 Millimeter hoch, das Gewicht liegt bei 2,4 Kilogramm. Die Preise beginnen bei 749 Euro, für leistungsstärkere Komponenten können Käufer aber auch bis zu 969 Euro ausgeben. Das S551LB ist ab sofort verfügbar.

Casio-Kamera mit Fünf-Achsen-Bildstabilisator

Casio hat ein neue Kompaktkamera mit besonderen Stärken beim Schutz gegen verwackelte Fotos und Serienaufnahmen angekündigt. Die Exilim EX-ZR800 mit 16-Megapixel-CMOS-Sensor und 18-fachem optischen Zoom bietet einen fünfachsigen Bildstabilisator. In Serie schießt die Kamera bis zu 30 Bilder in der Sekunde. Damit dem Fotografen nichts durch die Lappen geht, nimmt die Kamera in diesem Modus auch schon ein Bild auf, bevor der Auslöser ganz durchgedrückt wird, und auch noch eines nach dem Loslassen. Außerdem bietet die EX-ZR800 einen Modus für Zeitrafferaufnahmen. In Schwarz oder Weiß ist die Kamera ab Ende September für 400 Euro zu haben.

Bluetooth-Box im Taschenlook

Als Tasche zum Umhängen kommt die neue Bluetooth-Box Roots Rock von House of Marley daher. Die Seiten sind aus Holz gefertigt, die Box an sich ist mit grauem Stoff bezogen und bietet zwischen den Breitbandlautsprechern eine aufgesetzte Tasche - etwa fürs Smartphone. Neben Bluetooth können Zuspieler auch per Klinkensteckerkabel angeschlossen werden. Mit integrierter Lithium-Ionnen-Batterie wiegt die Box 2,4 Kilogramm und misst 40 mal 25 mal 11 Zentimeter. Einen genauen Auslieferungstermin nennt der Hersteller noch nicht. Erste Anbieter listen die Box aber bereits für 189 Euro.

NFC-Lautsprecher mit Rauschunterdrückung

Der britische Hersteller Bayan Audio hat einen neuen Bluetooth-Lautsprecher entwickelt, der sich per NFC besonders schnell mit kompatiblen Smartphones koppeln lässt. Für gute Klangqualität unterstützt die Soundbook genannte Box neben dem Aptx-Codec auch das TDMA-Verfahren zur Rauschunterdrückung. Auch ein UKW-Radio und Klinkenstecker-Anschluss gehören zur Ausstattung, ebenso wie fünf Sensortasten zur Steuerung. Zur Box, die in einem Aluminiumgehäuse steckt, gehört eine aufklappbare Frontabdeckung aus Nylon, die in Schwarz-Orange oder Silber-Blau lieferbar ist. Die Ausgangsleistung des 16 mal 9 mal 4 Zentimeter großen Lautsprechers gibt Bayan mit 15 Watt an. Bis zu zehn Stunden soll der integrierte Akku durchhalten. Kostenpunkt: 199 Euro.

Zwei neue Kompaktkameras von Nikon

Nikon nimmt zwei neue Kompaktkameras ins Programm auf. Die Coolpix S6600 mit 16-Megapixel-Auflösung und 12-fachem Zoom ist mit WLAN und einem dreh- wie neigbaren Display ausgestattet, das etwa Selbstporträts ermöglicht. Das Modell Coolpix L620 hebt sich durch die etwas höhere Auflösung von 18 Megapixeln und einem größeren, 14-fachen optischen Zoombereich ab. Beide Kameras können auch Full-HD-Videos aufnehmen und sollen ab Ende August für 230 Euro in den Handel kommen.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2013 | 11:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen