See trockengelegt - doch Schildkröte Lotti bleibt verschwunden

shz.de von
13. August 2013, 03:59 Uhr

Irsee | Auf der Suche nach der Alligator-Schildkröte Lotti hat die Feuerwehr bei Irsee in Schwaben einen ganzen Badesee trockengelegt. Jetzt hoffen die Einsatzkräfte darauf, dass Lotti irgendwann aus dem Schlamm kriecht. "Wir gehen Zentimeter für Zentimeter vor", sagte ein Mitarbeiter gestern. Die Einsatzkräfte beendeten die Suche an dem See im Allgäu am Nachmittag, ohne das Tier gefunden zu haben. Heute soll weitergesucht werden. Am Vorabend hatte die Feuerwehr das Wasser des Oggenrieder Weihers abgelassen. "Der See steht unter Beobachtung", sagte der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Irsee, Manfred Lang. Vermutet wurde, dass sich das Tier in den Schlamm eingegraben habe. "Das ist wie ein Lottospiel. Es könnte noch Tage dauern, bis sie auftaucht", sagte er.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen