zur Navigation springen

„All That We Share“ : Rührender Werbespot aus Dänemark lehrt Toleranz

vom

Arm oder reich, zugezogen oder einheimisch. Ein Video des dänischen Fernsehsenders TV2 zeigt, dass uns Menschen vieles eint.

shz.de von
erstellt am 01.Feb.2017 | 12:50 Uhr

Kopenhagen | Der dänische Fernsehsender TV2 hat in Zeiten, in denen Fremdenfeindlichkeit und Hass auf Andersdenkende immer wieder hochkochen, in denen Trumps Eskapaden das Nachrichtengeschehen bestimmen und rechtspopulistisches Gedankengut in der Mitte der Gesellschaft angekommen zu sein scheint, einen Spot auf Youtube veröffentlicht, der nachdenklich stimmt.

„All That We Share“ (Deutsch: „Alles, was wir gemeinsam haben“) heißt der Clip, der ganz ohne erhobenen Zeigefinger für Toleranz und Akzeptanz wirbt und dabei mächtig auf die Tränendrüse drückt.

Das Video beginnt damit, dass unterschiedliche Menschengruppen sich auf ihrem jeweiligen Platz versammeln. Da sind die Reichen, die Armen, Dorfbewohner und Stadtkinder, Zugezogene und alteingesessene Dänen, die Vertrauenswürdigen und die Zwielichtigen – alle fein säuberlich voneinander getrennt. Sie beäugen sich skeptisch.

Dann tritt ein Moderator ins Bild. „Willkommen, ich werde euch heute ein paar Fragen stellen. Einige davon könnten etwas persönlich sein.“ „Wer von euch war der Classenclown?“ „Wer hat ein Stiefkind“ „Wer glaubt an ein Leben nach dem Tod?“ „Wer von euch fühlt sich einsam?“ Wer sich angesprochen fühlt tritt nach vorn – ganz neue Konstellationen entstehen, und es wird deutlich, dass wir alle viel mehr miteinander teilen, als wir denken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen