Rouge bringt Sommerfrische ins Gesicht

 Auf den Strich kommt es an: Das Rouge sollte vom Ohrknorperl bis zur Wangenmitte reichen. Foto: Marina Leunig
Auf den Strich kommt es an: Das Rouge sollte vom Ohrknorperl bis zur Wangenmitte reichen. Foto: Marina Leunig

Berlin (dpa/tmn) - Rouge definiert nicht nur die Gesichtszüge. Es lässt auch die Wangen strahlen und gibt dem Gesicht damit einen insgesamt viel frischeren Teint. Dabei sollte der Farbhauch richtig plaziert sein.

shz.de von
14. August 2013, 05:33 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Rouge definiert nicht nur die Gesichtszüge. Es lässt auch die Wangen strahlen und gibt dem Gesicht damit einen insgesamt viel frischeren Teint. Dabei sollte der Farbhauch richtig plaziert sein.

Im Sommer kann Rouge - entweder in Form von Puder oder sehr fester Creme - helfen, etwas gebräunter zu wirken. Der Strich sollte vom Ohrknorpel leicht schräg nach unten in Richtung Nasenspitze reichen und etwa auf Höhe der Mitte der Pupille enden, erläutert Elena Helfenbein, Beautyexpertin des VKE-Kosmetikverbandes in Berlin. «Den Pinsel- oder Fingerstrich dabei immer zum Ohr hin führen.» Sonst richten sich die feinen Härchen im Gesicht auf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen