Wechselhaftes Wetter : „Rock am Ring“ und „Rock im Park“: Weitere Gewitter erwartet

Jeweils rund 85.000 Besucher werden an diesem Wochenende bei „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ erwartet.

Jeweils rund 85.000 Besucher werden an diesem Wochenende bei „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ erwartet.

Je rund 85.000 Besucher werden in diesem Jahr bei „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ erwartet – sowie Regen und Gewitter.

shz.de von
01. Juni 2018, 11:55 Uhr

Nürburg/Nürnberg | Es hat noch gar nicht richtig begonnen, da stehen die ersten Flächen schon unter Wasser: Am Freitag beginnen die beiden Festivals „Rock am Ring“ auf dem Nürburgring in der Eifel und „Rock im Park“ im Nürnberger Volkspark Dutzendteich, zu denen jeweils rund 85.000 Besucher erwartet werden - und weitere Niederschläge.

Viele Besucher waren schon vor Beginn der Festivals am Freitag mit ihren Zelten da. Auf dem Campinggelände von „Rock am Ring“ entstanden große Pfützen, Zelte wurden verwüstet. Unwetter hatten bei dem Festival in der Eifel schon in den vergangenen Jahren Probleme gemacht. Dabei gab es auch Verletzte.

<p>Nach einem kräftigen Gewitterregen hatte sich in der Nacht zu Freitag schon vor dem offiziellen Festivalbeginn ein Teich auf dem Gelände von Rock am Ring in Nürburg gebildet.</p>
dpa

Nach einem kräftigen Gewitterregen hatte sich in der Nacht zu Freitag schon vor dem offiziellen Festivalbeginn ein Teich auf dem Gelände von Rock am Ring in Nürburg gebildet.

Nach der Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wird es aber nicht durchgehend nass. Am Freitag soll es am Nürburgring mit etwa 18 bis 20 Grad nicht zu warm werden, dafür beträgt die Regenwahrscheinlichkeit mehr als 90 Prozent. Zudem drohen am Nachmittag schwere Gewitter – die sich in unterschiedlicher Stärke bis Samstag halten sollen.

Nach Gewittern folgt am Nürburgring die Sonne

Am Samstag soll es mit Temperaturen bis 19 Grad ebenfalls nicht zu heiß werden, dazu sorgen große Wolkenfelder für nicht viel Sonne. Immerhin ist die Regenwahrscheinlichkeit nicht zu groß. 

Am besten soll das Wetter in Nürburg am Sonntag werden: Während es vormittags mit 12 bis 14 Grad noch nicht zu warm wird, steigen die Temperaturen im Laufe des Tages auf bis zu 21 Grad, außerdem soll die Sonne scheinen.

Bis zu über 30 Grad bei „Rock im Park“

Beim Schwesterfestival „Rock im Park“ wird es mit bis zu 22 Grad etwas wärmer, Regenschauer kann es allerdings den gesamten Tag über geben. Auch ist die Sonne nur wenig zu sehen, gegen Abend soll das Thermometer laut DWD noch etwa 16 Grad anzeigen.

Dafür ist der Samstag in Nürnberg der wohl angenehmste Festivaltag: Kaum Regen, Sonne und Wolken wechseln sich ab, die Temperaturen liegen tagsüber bei um die 23 Grad und am Abend bei 19 bis 21 Grad. 

Warm wird es am Sonntag: Bis zu über 30 Grad kann es geben, dazu sind vereinzelt Hitzegewitter möglich.

<p>Die Foo Fighters um Sänger Dave Grohl sind einer der Headliner der diesjährigen Festivals.</p>
dpa

Die Foo Fighters um Sänger Dave Grohl sind einer der Headliner der diesjährigen Festivals.

Als Headliner stehen in diesem Jahr die Foo Fighters, Muse, Gorillaz und Thirty Seconds to Mars auf den Bühnen der beiden Festivals. Außerdem spielen unter anderem Bad Religion, Marilyn Manson, Rise Against, Casper und Vitalic. Insgesamt treten jeweils 80 Acts auf. 

Für diejenigen, die nicht dabei sein können, bietet die Telekom einen Livestream von Rock am Ring an. 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen