zur Navigation springen

Technik : Riesen-Zoom und Actioncam: Neue Kameras und Technik-Produkte

vom

Fast wie ein Fernglas: Die neue Kamera von Panasonic erfreut mit ihrem 60-fachen optischen Zoom. Und eine neue Actioncam trumpft mit Live-Stream-Funktion auf.

shz.de von
erstellt am 19.Jul.2013 | 15:16 Uhr

Lumix FZ72 mit 60-fachem Zoom

Panasonics neue Superzoom-Kamera macht ihrem Namen alle Ehre. Die Lumix FZ72 hat einen 60-fachen optischen Zoom und deckt damit Brennweiten von 20 bis 1200 Millimetern ab. Neu im Vergleich zum Vorgänger FZ62 sind außerdem ein Blitzschuh und die Möglichkeit, Fotos im unkomprimierten RAW-Format zu speichern. Dazu gibt es einen weiterentwickelten 16-Megapixel-Sensor, einen schnellen Autofokus und eine Serienbildfunktion mit bis zu fünf Bildern pro Sekunde. Außerdem bietet das Mikrofon für Videoaufnahmen nun einen Windschutz. Zum Verkaufsstart im September soll die Lumix 399 Euro kosten.

Actioncam streamt live und filmt in Full HD

Der Hersteller Actionpro hat eine neue Actioncam im Programm. Die kompakte X7 wiegt 107 Gramm und steckt in einem bis zu einer Tiefe von 60 Metern wasserdichten Gehäuse. Zum Befestigen an Skihelm oder Fahrradlenker werden verschiedene Vorrichtungen mitgeliefert. Videos zeichnet die Kamera in Full-HD mit 60 Bildern pro Sekunde auf, im Fotomodus sind bis zu 11 Bilder in einer Sekunde möglich. Per WLAN kann die X7 Bilder außerdem zu einem Smartphone streamen. Sie kommt noch im Juli auf den Markt und kostet 349 Euro.

Bluetooth-Lautsprecher von Logitech

Logitech hat neue Bluetooth-Stereo-Lautsprecher in Kegelform vorgestellt. Per Flachbandkabel werden die Boxen ans Stromnetz angeschlosen, die Musik wird drahtlos übertragen. Bis zu drei Geräte können gleichzeitig mit den Z600 genannten Lautsprechern gekoppelt werden. Wird die Wiedergabe auf einem Zuspieler gestoppt und auf einem anderen gestartet, schalten die Lautsprecher automatisch um. Für einfacheres Audio-Streaming vom PC liefert Logitech einen USB-Adapter mit. Die Lautstärke steuern Nutzer, indem sie mit dem Finger über eine berührungsempfindliche Fläche auf den Oberseiten der Boxen streichen. Die Z600 sollen ab Mitte August für 149 Euro (Paar) in den Läden stehen.

Digitalradio mit WLAN vom Hama

Das Digitalradio DIR 3000 von Hama fischt nicht nur digitale Rundfunksignale aus dem Äther, sondern spielt auch Radiosender aus dem Netz ab. Dazu verfügt der kleine Kasten mit Stereolautsprechern sowohl über WLAN als auch über einen Anschluss für Netzwerkkabel. Auf diesem Weg können Nutzer auch ihre Musiksammlung vom Smartphone oder vom Computer zu dem Radio streamen. Herkömmliches Radio empfängt das Gerät entweder analog (UKW) oder digital (DAB+). Die zwei eingebauten Lautsprecher leisten jeweils fünf Watt, außerdem hat das DIR 3000 insgesamt 20 Speicherplätze für Sender und lässt sich auch als Wecker verwenden. Kostenpunkt: 150 Euro.

Kompaktanalgen mit CD oder DVD von Pioneer

Von Pioneer kommen zwei neue Kompaktanlagen mit CD oder DVD auf den Markt. Die günstigere Variante ist die X-HM31V. Sie spielt DVDs ab und überträgt das Videosignal per HDMI zu Fernseher oder Beamer. An die zwei mitgelieferten Lautsprecher gibt sie 60 Watt Leistung weiter. Die X-HM51 leistet dagegen 100 Watt, bringt ebenfalls Lautsprecher mit und spielt Musik entweder von CD oder per Bluetooth von Smartphone, Tablet oder Rechner. Einen USB-Anschluss für Sticks, Festplatten und MP3-Player sowie ein UKW-Radio bieten beide Geräte. Das DVD-System X-HM31V soll im August für 279 Euro in den Läden stehen, das X-HM51 kommt zeitgleich für 349 Euro. Für je 50 Euro Aufpreis gibt es beide Systeme auch mit eingebautem Empfänger für Digitalradio (DAB+).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen