zur Navigation springen

Familie : Profil im sozialen Netzwerk mit Kindern gemeinsam einrichten

vom

Erlauben Eltern ihren Kindern die Anmeldung in sozialen Netzwerken, sollten sie das Profil gemeinsam anlegen. Dabei kommt es vor allem auf die Sicherheits- und Privatsphäre-Einstellungen an.

Eltern sollten ihren Kindern bei der Erstellung des Profils bei Facebook und Co. helfen. Dies teilt die Initiative «Schau hin! Was dein Kind mit Medien macht» mit. Bei der Nutzung von Facebook beispielsweise geben Kinder besser ihr richtiges Alter an. Denn für Minderjährige gelten andere Profileinstellungen. So können sie nicht über Suchmaschinen gefunden werden, und die Inhalte sind höchstens für Freunde von Freunden einsehbar. Einen ausreichenden Datenschutz bieten diese Funktionen aus Sicht der Initiative jedoch nicht.

Facebook hat die Nutzungsbedingungen kürzlich so geändert, dass Bilder von Minderjährigen auch für Werbung genutzt werden können. Nutzer können sich nur bedingt dagegen wehren: Unter dem Punkt Werbeanzeigen in den Privatsphäre-Einstellungen sollten sie die Option «Niemand» auswählen. Damit verhindern sie, dass Facebook die eigenen Aktivitäten mit Werbung anzeigt. Da sich die Privatsphäre-Einstellungen immer wieder ändern, sollten sie der Initiative zufolge stetig kontrolliert werden.

10 Goldene Regeln für soziale Netzwerke

Facebook-Leitfaden von Klicksafe

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2013 | 16:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen