Nordfriese fängt Riesenbutt

 Foto: sh:z
Foto: sh:z

Avatar_shz von
27. Mai 2013, 03:59 Uhr

Bordelum/Tromsø | Der Angler Christian Johannsen hat in Norwegen den Fisch seines Lebens gefangen: In der Barentsee vor der Insel Vannöya nördlich von Tromsø ging dem 45-jährigen Bankangestellten aus Bordelum (Kreis Nordfriesland am Sonnabend ein riesiger Heilbutt an die Angel. "Davon träumt man als Angler, es ist wie ein Gewinn im Lotto", sagte der leidenschaftliche Hobby-Angler. Der Heilbutt wiegt 194 Kilogramm und misst genau 2,43 Meter. Der Fang seines Lebens gelang dem Nordfriesen nach einem kräftezehrenden Ringen von mehr als vier langen Stunden. Erst beim vierten Versuch gelang es ihm mit Hilfe zweier Angelfreunde, den Riesen in das Boot zu hieven. Es handelt sich um einen der größten, jemals mit einer Angel gefangenen Butt. Damit hat Johannsen nur knapp den Weltrekord verfehlt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen