zur Navigation springen

Technik : Nikons erste Spiegelreflex mit WLAN und GPS

vom

Nikon hat mit der D5300 seine erste Spiegelreflexkamera mit integriertem WLAN- und GPS-Modul angekündigt. Per App können Fotos mit Standortangabe an Tablet und Co. gesendet werden. Die Kamera lässt sich via iOS- oder Android-Gerät auch steuern.

shz.de von
erstellt am 17.Okt.2013 | 16:16 Uhr

Mit der neuen Spiegelreflexkamera D5300 von Nikon können Bilder mit Standortdaten zum Aufnahmezeitpunkt versehen und direkt auf Smartphones oder Tablets mit Nikon-App übertragen werden. Außerdem lassen sich die mobilen iOS- oder Android-Geräte als Fernbedienung einsetzen, etwa zum Auslösen. Das Mittelklassemodell ist mit einem 24,4 Megapixel großen CMOS-Sensor im DX-Format ausgestattet und bietet eine Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 12 800 (erweitert bis 25 600).

Full-HD-Videos nimmt die Kamera mit bis zu 60 Bildern in der Sekunde auf. Neben einem integrierten Stereomikrofon bietet die D5300 noch Anschlüsse für ein externes Mikrofon und HDMI. Das neig- und drehbare Display ist 3,2 Zoll (8,1 Zentimeter) groß und löst mit gut einer Million Pixeln auf. In Schwarz, Rot oder Grau soll die 530 Gramm schwere D5300 Mitte November für 809 Euro (Gehäusepreis ohne Objektiv) in den Handel kommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen