Familie : Nicht von Online-Kommentaren abhängig machen

Wer sich von Kommentaren zum Beispiel auf Facebook zu sehr beeinflussen lässt, tut sich keinen Gefallen.  
Wer sich von Kommentaren zum Beispiel auf Facebook zu sehr beeinflussen lässt, tut sich keinen Gefallen.  

Das Internet gehört für Jugendliche einfach dazu. Manchmal aber spielt es eine größere Rolle, als noch gesund ist. Ob sie gefährdet sind, erfahren Teenager mit einem Selbsttest - natürlich im Netz.

shz.de von
20. August 2013, 09:49 Uhr

Eben erst ein Foto online gestellt und schon ganz viele «Gefällt mir» ergattert: Darüber freut sich fast jeder. Jugendliche sollten aber aufpassen, dass sie sich nicht zu sehr von den Kommentaren anderer abhängig machen. Bemerken sie, dass sie sich unruhig fühlen, sobald das Internet außer Reichweite ist, hat es vielleicht schon zu viel Einfluss auf ihr Leben. Ob das so ist, können Jugendliche unter anderem bei dem Selbsttest ins-netz-gehen.de überprüfen. Hinter dem Angebot steht die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Auf der Seite finden sich außerdem weitere Tipps, wie man die Freundschaften im echten Leben nicht aus dem Blick verliert und noch genug Zeit für Hobbys und die Schule findet.

Online-Selbsttest machen

Related content
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen