zur Navigation springen

Volksentscheid über Entwurf : Neuseelands neue Flagge: Silberfarn soll Union Jack Geschichte machen

vom
Aus der Onlineredaktion

Im März darf Neuseeland entscheiden, ob die bisherige Nationalflagge mit dem Union Jack umgenäht wird. Das Votum für den Gegenkandidaten ist gefallen.

Auckland | Ein Weltatlas als Weihnachtsgeschenk war einmal eine beliebte Gabe unter dem Tannenbaum. Nicht lange dauerte es dann aber, bis irgendeine Republik sich abspaltete oder neu konstituierte – und schon war der schwere Schinken nicht mehr aktuell. Anfang 2016 wird es voraussichtlich Neuseeland sein, das das aktuellste „Buch der Erde“ wohl­feil macht. Denn das Land hat nach einer neuen Nationalflagge gesucht. Wie das neue Panier aussehen soll, durften die Bürger seit Mai mit eigenen Vorschlägen beeinflussen. Am Donnerstag ist per Vorwahl eine kleine Entscheidung gefallen. Der Bürgerentscheid verlief haarscharf.

Neuseeland trägt als Mitglied des Commonwealth und ehemalige britische Kolonie die britische Nationalflagge im oberen linken Viertel der eigenen Landesflagge. Hinzu kommt das Sternbild „Kreuz des Südens“, das auf der Südhalbkugel mit bloßem Auge erkennbar ist.


Die Mehrheit der Wähler hat für einen Entwurf mit einem Farnblatt und vier Sternen gestimmt. Das gab die Wahlkommission in Wellington am Freitag nach Schließung der Wahllokale bekannt. Die Wähler waren aufgerufen, fünf Entwürfe in einer Rangliste zu platzieren. Eine Flaggenkommission hatte diese aus über 10.000 Designs ausgewählt, die von der Bevölkerung eingereicht wurden. In der Schlussabstimmung standen die beiden Bestplatzierten zur Auswahl.

Foto: dpa

Der von den „Kiwis“ favorisierte Entwurf (50,53 Prozent der Stimmen) zeigt eine weißes Silberfarn-Blatt (Neuseelands Nationalpflanze) auf halb schwarzem, halb blauem Hintergrund und vier rote Sterne auf der rechten Seite. Der zweitplatzierte Entwurf (49,47 Prozent) zeigt das identische Design auf rot-blauem Hintergrund, den bisherigen Nationalfarben. Angesichts das knappen Votums besteht die leise Chance, dass sich der Zweitplatzierte über die Spätstimmen doch noch durchsetzt. Das amtliche Endergebnis wird am kommenden Dienstag verkündet.

Das Sieger-Design, das offiziell am kommenden Dienstag verkündet wird, muss im März 2016 erneut antreten - gegen die bisherige Flagge von 1902. Darauf sind der britische Union Jack als Relikt aus der Kolonialzeit und die Sternenformation Kreuz des Südens zu sehen. Mit dem von Premierminister John Key initiierten Flaggenwettbewerb will Neuseeland nach dem Willen der Regierung die Symbolik aus der Zeit als britische Kolonie abwerfen. Der Prozess ist unter anderem wegen der Kosten in Höhe von geschätzt 26 Millionen Neuseeländischer Dollar (knapp 16 Millionen Euro) umstritten.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Dez.2015 | 13:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen