zur Navigation springen

Technik : Neue Technik zum Zeichnen, Tippen und Surfen

vom

Eine Hülle schützt das iPad mini vor Kratzern und bringt gleich noch eine Tastatur mit. Kreative wiederum können künftig unterwegs Displays nutzen, auf deren Touchscreen sich zeichnen lässt. Ein Überblick über Neues von den Technikherstellern.

Schutzhüllen mit Tastatur für iPad mini

Für das iPad mini von Apple gibt es neue, dünne Schutzhüllen. Logitech bringt sowohl das Folio Protective Case als auch das Keyboard Folio auf den Markt. Letzteres bietet neben der Schutzfunktion eine Bluetooth-Tastatur für bequemeres Tippen und mit Spezialtasten zum Kopieren, Ausschneiden und Einfügen. Der Akku des Keyboards soll bis zu drei Monate durchhalten. Mit dem Folio Protective Case ist Apples kleinstes Tablet vor Spritzwasser geschützt. Eine Tastatur hat es nicht, immerhin kann der Nutzer es aber als Standfuß verwenden. Beide Hüllen kommen im September nach Deutschland. Das Protective Case soll 50 Euro kosten, das Keyboard Folio 80.

Mobile Displays für Designer

Von Wacom kommen zwei mobile Displays für Kreative auf den Markt. Sie können dank eines Touchscreen-Stifts auf dem 13 Zoll großen Touchscreen zeichnen und schreiben. Zur Wahl stehen zwei Modelle: Das Cintiq Companion läuft mit Windows 8 und ist ein vollwertiger Rechner mit i7-Prozessor von Intel und 256 Gigabyte großer SSD-Platte. Das Cintiq Companion Hybrid dagegen wird unterwegs zum Android-Tablet, zu Hause kann es als Graph Tablet eingesetzt werden. Beide Displays unterstützen WLAN und haben je zwei Kameras, dazu kommt ein abnehmbarer Standfuß. Für das Companion Hybrid werden mindestens 1400 Euro fällig, das Windows-Gerät Companion gibt es ab 1900 Euro. Verkaufsstart ist Mitte Oktober.

Router unterstützt schnelles ac-WLAN

Mit dem neuen Router X8 AC1750 von Sitecom können Nutzer auch per 802.11ac drahtlos surfen. Damit sind deutlich höhere Übertragungsraten möglich als bisher. Voraussetzung ist, dass das Endgerät den Standard ebenfalls unterstützt. Sitecom verspricht bis zu 1300 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), die tatsächlichen Geschwindigkeiten liegen aber bei allen Routern meist deutlich niedriger. Der X8 AC1750 funkt außerdem auf zwei Frequenzbändern gleichzeitig und hat zwei USB-Ports. Damit lassen sich zum Beispiel Drucker oder externe Festplatten ins Netzwerk einbinden, Serversoftware zum Streamen von Medien ist auch mit an Bord. Für 170 Euro steht der Router im Handel.

Neue Fritzbox 7272 auf dem Markt

Die Fritzbox 7272 vom AVM steht ab sofort für 179 Euro in den Läden. Die Kombination aus Modem und Router unterstützt alle WLAN-Standards mit Ausnahme der neuen, schnellen Variante 802.11ac, funkt aber im Gegensatz zu vielen anderen neuen Modellen nur mit 2,4 Gigahertz. Außerdem kann sie Medien von angeschlossenen USB-Sticks und -Festplatten ins Netzwerk streamen und lässt sich als Basisstation für schnurlose Telefone einsetzen. Hinzu kommen die üblichen Fritzbox-Funktionen wie eine Kindersicherung und die Möglichkeit, für Besucher Gastzugänge ins WLAN einzurichten.

Jelly-Bean-Update für vier HTC-Smartphones

HTC hat Fimware-Updates für vier Android-Smartphones angekündigt. Der Hersteller wird für die 2012 eingeführten Modelle One X, One X+, One XL und Butterfly ab sofort die Android-Version 4.2.2 (Jelly Bean) und die Benutzeroberfläche Sense 5 ausliefern. Damit bringt HTC die Smartphones nach eigenen Angaben auf den Software-Stand des aktuellen Flaggschiff-Modells One. Ob das Update für das eigene Gerät schon vorliegt, sehen Besitzer unter «Menü/Einstellungen/Telefoninfo/Software-Updates/Jetzt prüfen». HTC rät, vor dem Update sicherzustellen, dass der Akku zu mehr als 40 Prozent geladen ist und während der Aktualisierung nicht geladen wird. Das könne den Update-Vorgang beeinträchtigen.

E-Book-Suite Calibre mit neuen Funktionen

Das freie E-Book-Verwaltungs- und Konvertierungsprogramm Calibre ist überarbeitet worden. In der neuen Version 1.0 gibt es nun auch eine Buchcover-Übersicht (Cover Grid). Und Suchergebnisse aus der eigenen E-Book-Datenbank lassen sich als virtuelle Bibliothek abspeichern. Außerdem hat die Software gelernt, Word-docx-Dokumente in andere Formate umzuwandeln und greift nun auf mehr Quellen zu, um die E-Books mit Metadaten zu bestücken. Dazu zählt etwa die Google-Bildersuche zum Finden von Buchcovern. Calibre ist eine Alternative zu von E-Reader-Herstellern mitgelieferter Verwaltungs-Software und sowohl für Windows und Mac als auch für Linux verfügbar.

Soundbar für TV und Bluetooth-Streaming

Panasonic hat eine neue Soundbar vorgestellt, die nicht nur den TV-Sound verstärkt. Smartphones oder Tablets koppeln sich schnell per NFC mit dem aktiven 2.1-Lautsprecher-System namens SC-HTE80 und streamen die Musik per Bluetooth. Weitere Geräte können per HDMI, optischem oder Cinch-Eingang (RCA) angeschlossen werden. Die zwei Frontlautsprecher und zwei Subwoofer im Gehäuse haben eine Ausgangsleistung (RMS) von jeweils 30 Watt. Die Soundbar trägt bis zu 30 Kilogramm Gewicht, falls das TV oder andere Geräte darauf platziert werden sollen. Inklusive Fernbedienung ist die SC-HTE80 ab September in Schwarz oder Silber für 299 Euro zu haben.

Gratis-Download von Calibre

zur Startseite

von
erstellt am 27.Aug.2013 | 12:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen